Man Ray Ausstellung in Oldenburg 2018

Vom 27. Mai bis zum 26. August 2018 findet im Horst Janssen Museum in Oldenburg eine Ausstellung von Werken von Man Ray statt. Unter dem Titel “Magier auf Papier” zeigt hauptsächlich eine Auswahl seiner wichtigsten Fotografien und der sogenannten Rayogramme. Auch einige seiner weniger bekannten Zeichnungen werden hier ausgestellt. Seine Arbeiten sind dem Dadaismus und Surrealismus zuzuordnen.

Image result for Man Ray Ausstellung in Oldenburg 2018Wer war Man Ray?

Ray Man, der mit bürgerlichem Namen Emmanuel Rudnitzky hieß, wurde am 27. August 1890 im US-Bundesstaat Pennsylvania, also im Osten der USA, geboren. Der hat sich im Laufe der Jahre einen Namen als Fotograf, Filmregisseur, Maler und Objektkünstler gemacht. Bei den von ihm hergestellten Rayogramme bei denen die Gegenstände auf lichtempfindlichem Papier arrangiert und fotografisch belichtet wurden. Man Ray hat aber auch mit anderen Fototechniken und im Experimentalfilm experimentiert und einmalige Werke geschaffen. Seine Porträtfotografien sind ebenfalls berühmt. Da seine Hauptschaffenszeit in den 1920er und 1930er war, hat er aus dieser bewegten Zeit einmalige Zeugnisse für die Ewigkeit geschaffen und dabei mit seiner künstlerischen Note versehen. Im Laufe seines Lebens lebte er sowohl in den Vereinigten Staaten, als auch in Europa. Obwohl die meisten seiner Werke in Europa, hauptsächlich in Frankreich, entstanden, verbrachte er die Jahre um den 2. Weltkrieg herum in den Vereinigten Staaten. Obwohl es in den 1960er und 1970er Jahren ruhiger um ihn geworden war und er von Paris aus seine Ausstellungen koordinierte und zahlreiche Preise in Empfang nahm, manifestierte sich sein Ruf als großer Künstler der Vorkriegszeit. Ray Man verstarb am 18. November 1976 in Paris.

Horst-Janssen-Museum

Das Horst-Janssen-Museum in Oldenburg beherbergt in erster Linie zahlreiche Werke ihres Namensgebers. Das im Jahr 2000 eröffnete Museum zeigt neben den Werken von Horst Janssen auch persönliche Gegenstände des Zeichners, Radierers, Holzschneiders, Lithografen, Plakatkünstlers, Illustrator und Autor. Außerdem beherbergt das Museum einen Wechselausstellungsbereich, indem 2 bis 3 Mal im Jahr Ausstellungen besonderer Künstler gezeigt werden, die einen Bezug zum Werk von Horst Janssen haben.